Beech
Buche

…Wurde von Dr. Bach als das Mittel für Menschen beschrieben, die „das Bedürfnis haben, mehr Gutes und Schönes um sich herum zu sehen.“

 

Beech-Menschen – oder Menschen in einem Beech-Zustand sind intolerant gegenüber Menschen, die nicht so sind, wie sie selbst.

Ihnen fehlt Mitgefühl und Verständnis für die unterschiedlichen Umstände und Wege der Anderen und sie sehen nicht, dass auch die anderen nach Vervollkommnung streben, wenn auch auf andere Weisen.

Manchmal zeigt sich eine Beech-Intoleranz als Ausbruch von Reizbarkeit: das Mittel hilft dabei, Toleranz und Mitgefühl zu stärken – in dem Maß, wie das geschieht, vergeht die Reizbarkeit.

 

Bachs Beschreibung des Mittels

Für diejenigen, die das Bedürfnis haben, mehr Gutes und Schönes in allem um sich herum zu sehen. Und die, obwohl ihnen vieles falsch erscheint, fähig sein möchten, das Gute darin wachsen zu sehen. Um toleranter, nachsichtiger und verständnisvoller zu werden hinsichtlich der unterschiedlichen Weise, in der Individuen und alles auf der Welt der letztendlichen Perfektion zustreben.

– Die Zwölf Heiler und andere Heilmittel

Text mit freundlicher Genehmigung des Bach Centres